Der YouTube-Moderator: Comedian und Sinclair-Fan Hennes Bender

© Hennes Bender

Glück Auf. Mein Name ist Hennes Bender, ich bin Comedian, Moderator, Übersetzer und Podcaster und seit gut 40 Jahren John Sinclair-Fan. Ich wurde 1968 in Bochum geboren, wo ich zur Schule ging, studiert habe und immer noch lebe.

Meinen ersten Kontakt mit der Welt des Geisterjägers hatte ich Anfang der Achtzigerjahre, als ich ein Heft mit dem programmatischen Titel „Der Zombie-Bus“ in die Hände bekam. In meiner Schulklasse gab es bereits einige Sinclair-Fans und spätestens 1982 begann ich mit dem Sammeln der Romane und später auch der grünen Zweitauflage und der von mir besonders geliebten Taschenbücher. Mit dem Erscheinen der Tonstudio-Braun-Kassetten kreuzten sich dann erstmals meine Leidenschaften von Sinclair und Gruselhörspielen, von denen ich auch ein großer Sammler war, und auch heute immer noch bin. Dann verloren sich unsere Wege, also die des Geisterjägers und mir, aber es kam immer wieder hier und da zu Begegnungen. Bis unsere Liebe dann im Jahre 2000 durch die Hörspiele der „Edition 2000“ wieder neues Feuer fing und bis heute brennt.

Da ich mittlerweile viel auf deutschen Bühnen und als Radiomacher unterwegs war, kam es durch diverse Kontakte auch mal zu einem kleinen Gaststöhnen als Zombie meinerseits oder sogar zu einer Mini-Rolle, zum Beispiel als Sicherheitsbeamter in „Ich flog in die Todeswolke“ (Folge 43). So wurde ich quasi offiziell Teil der Sinclair-Familie. Eine besondere Ehre wurde mir zuteil, als ich den Part des Regisseurs in der Spezialfolge „John Sinclair: Die Comedy“ sprechen durfte und dem großartigen Joachim Kerzel strenge Regieanweisungen zuraunen durfte. Ein weiterer Höhepunkt folgte dann im Jahr 2009, als ich in der wunderschönen Lichtburg in Essen die Festivität zur fünfzigsten John Sinclair-Hörspielfolge („Zombies in Manhattan“) moderierte und Macher und Stars wie Detlef Bierstedt, Franziska Pigulla, Frank Glaubrecht, Oliver Kalkofe und einen gewissen Jason Dark auf der Bühne interviewen konnte.

Und nun das hier: Ab Oktober 2020 könnt Ihr mich beim JOHN SINCLAIR NIGHT TALK auf YouTube erleben, wo ich mit den Machern hinter die Kulissen der wunderbar gruseligen Welt des Geisterjägers blicken darf. Das hätte damals dem zwölfjährigen Jungen, der mit dem „Zombie-Bus“-Heft vor 40 Jahren an der Haltestelle in Bochum-Laer stand, mal jemand sagen müssen. Er hätte es nicht geglaubt! Angenehmes Gruseln.