Ein Ständchen von den Verlagsmitarbeiter*innen © Olivier Favre

Verlagsfeier zum 75. Geburtstag von Jason Dark

Der Meister der Geister feierte am 25. Januar seinen 75. Geburtstag! Zur Feier des Jubiläums waren Jason Dark und seine Ehefrau in den Bastei Lübbe-Verlag eingeladen. An seinem einstigen Arbeitsplatz entstanden die ersten Geschichten um John Sinclair.

Auf einer Geburtstagsfeier dürfen Getränke zum Anstoßen, Torte und Ständchen nicht fehlen – letzteres gab es gleich beim Eintreffen von Jason Dark von den Verlagsmitarbeiter*innen. Sinclair-Night-Moderator Mike Litt bat den Meister der Geister auf die Bühne, wo Verlegerin Birgit Lübbe und Vorstandsvorsitzender Carel Halff persönliche Glückwünsche überbrachten und sich für mehr als 2.000 Romane mit dem Geisterjäger bedankten.

Dass er mittlerweile etwas älter geworden sei, merke er auch beim Schreiben, erzählte der Autor: „Früher waren es schon mal 40 Seiten am Tag – heute sind es eher drei." Auch an seinem Geburtstag saß er wieder an der Schreibmaschine, die er immer noch mit Vorliebe nutzt.

Im Anschluss wurden Jason Dark die kreativen Fan-Glückwünsche überreicht, die vorab zahlreich eingegangen waren. Für alle Gäste und das Geburtstagskind gab es noch ein Stück Schokotorte – diese zierte ein fast echtes John Sinclair-Romanheftcover mit Jason Darks Konterfei und einer entflammten 75.

Birgit Lübbe und Carel Halff gratulieren Jason Dark © Olivier Favre

Als Höhepunkt wartete noch ein Überraschungsgast auf Jason Dark: Sein langjähriger Weggefährte Yakup Yalcinkaya! Dieser Name kommt euch bekannt vor?

Kein Wunder – Yakup Yalcinkaya kennt ihr als Figur aus den John Sinclair-Romanen und -Hörspielen. Er ist aber nicht nur ein fiktiver Charakter aus dem John Sinclair-Universum, sondern ein realer Mensch, seines Zeichens Künstler. Er malt, sprüht, zeichnet, modelliert und schnitzt. Unter anderem fertigt er die Dinosaurier-Skulpturen für den Dinosaurierpark Münchehagen.

Als großer John Sinclair-Fan schnitzte Yakup in den 80er-Jahren für Jason Dark eine kleine Geisterjäger-Figur. Auf Nachfrage von Jason, wie er ihn dafür entlohnen könne, antwortete Yakup damals scherzhaft, er würde gerne mal in einem seiner Romane vorkommen. Daraufhin schrieb Jason das Taschenbuch "Hände, die der Satan schuf", in dem er die Figur des türkischen Ninja Yakup Yalcinkaya etablierte. Die Figur bekam anschließend auch zahlreiche Auftritte in den Romanheften und wurde jüngst in den Hörspielen eingeführt. Zwischen Jason und Yakup entwickelte sich mit den Jahren eine Freundschaft.

Doch der Überraschungsbesuch des langjährigen Weggefährten war noch nicht alles: Er hatte auch ein ganz besonderes Geschenk dabei. Eine lebensgroße John Sinclair-Skulptur aus Styrodur wurde enthüllt, die Yakup eigens zum 75. Geburtstag für Jason modelliert hat. Jason Dark und seine Frau Roswitha und hatten direkt eine Idee, wo die Statue einen Platz finden soll: In ihrem heimischen Garten in Bergisch Gladbach, „weil sich dort in letzter Zeit dubiose Gestalten umhertreiben…“ (Doch nicht etwa Dämonen, Werwolfe oder Vampire?) ;)